Ihr Warenkorb
keine Produkte
Griechischer Wein ist ein Schlager - nicht nur im Radio sondern auch im Glas. Was wäre ein gutes griechisches Essen, wie zum Beispiel ein Moussaka ohne den dazu passenden Wein aus Griechenland? Gute griechische Weine zu finden ist jedoch nicht so ganz einfach. Im Supermarkt ist die Auswahl meist auf die gängigen Sorten beschränkt. Suchen Sie einen besonderen Wein, dann werden Sie hier kaum fündig. Eine größere Vielfalt finden Sie sicher in einem Wein Shop.

Der bekannteste griechische Wein ist vermutlich der Retsina, der trockene weiße Tafelwein. Früher wurden die Amphoren oder die Schläuche aus Ziegenfell, in denen der Wein gelagert wurde, mit Harz verschlossen, um den Wein haltbarer zu machen. Das verlieh ihm einen unvergleichlichen Geschmack. Heute wird der Wein geharzt, um diesen Geschmack zu erreichen. Aber es gibt noch viel mehr Weine aus Griechenland, die es wert sind, dass man sie zumindest einmal probiert. Der Blick in einen Wein Shop zeigt, dass es sowohl trockene als auch halbsüße und süße Weine aus Griechenland gibt. Die Liebhaber von Weißwein kommen dabei genauso auf ihre Kosten, wie Menschen, die Rotwein vorziehen. Noch relativ unbekannt sind die Roséweine aus Griechenland. Das griechische Wort "Imiglykos" bedeutet "halbsüß". Es ist also eigentlich keine Bezeichnung für einen bestimmten Wein aus Griechenland. Halbsüße griechische Weine sind in der Regel süßer als deutsche Weine mit dieser Bezeichnung.
Griechischer Wein ist nicht umsonst qualitativ hochwertig. Die Landschaft und das Klima bieten ihm die besten Möglichkeiten zu reifen. Da in Griechenland schon seit der Antike Wein angebaut wird, können die Winzer dort auf einen großen Erfahrungsschatz zurückgreifen. Das traditionelle Wissen verknüpfen sie hervorragend mit modernen Methoden für Anbau und Kelterung. Kein Wunder also, dass ihr Wein gern getrunken wird, sowohl von den Einheimischen als auch von den zahlreichen Touristen. Aber diesen Genuss kann man sich auch zu Hause gönnen.